inzell - innovative zellulare Werkstoffe

Der ego.-Inkubator "innovative zellulare Werkstoffe" (inzell) gibt die Möglichkeit im Bereich der gesamten Prozesskette der Herstellung von Werkstoffen und Bauteilen zu arbeiten. Besonderes Interesse besteht an den Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten von porösen Materialien, wie z.B. Glasschäume und keramischen Schäume. Typische Einsatzgebiete poröser Materialien sind im Leichtbau, im Thermomanagement und in der Katalyse zu finden.

workflow_inzell

 

Computertomograph Nanotom S 180

inzell_CT-01
  • Zerstörungsfreie 3D-Probenvermessung
  • Probenabmessungen bis ca. 50 mm Durchmesser
  • 3D-Auflösung bis im Bereich um 1 µm möglich
  • Vollschutzgerät
  • Beschleunigungsspannung bis 180 kV
  • Wolfram-Target

Planeten-Kugelmühle PM400

Planeten_Kugelmuehle_PM400
  • nass oder Trockenmahlen
  • Mahlen fast aller Materialien möglich
  • Endfeinheiten von besser 1 µm

Software

  • MacroPac zur Simulation von Teilchenpackungen
  • CT analyser
  • CT vol
  • Avizo fire u.a. zur Bearbeitung, Auswertung und Darstellung von 3D-Strukturen

 

 

Inkubator_Foerderer

Letzte Änderung: 27.03.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: