Hinter den Kulissen

Career Day 2018 im Leibniz-Institut

Erstellt von Vivien Christoph vor 26 Tagen um 13:33 Uhr

25.06.2018 (Vivien Christoph) – Das Leibniz-Institut für Neurobobiologie (LIN) hat seine Pforten geöffnet und zum Career Day 2018 geladen. Das Transfer- und Gründerzentrum war als einer der Aussteller zu Gast und stand Gründungsinteressierten mit Rat und Tat zur Seite.

CareerDay (c) LIN

In diesem Jahr besuchten etwa 100 TeilnehmerInnen das Event und ließen sich in verschiedenen Workshops und Themenblöcken schulen. Besonders viel Zuspruch erhielten unter anderem der CV-Check und das professionelle Fotoshooting für Bewerbungsbilder, die eine fundierte Grundlage für den weiteren Karriereweg bilden können. Das TUGZ bot außerdem die Möglichkeit einer Gründerberatung, die den Interessierten auf dem weiteren Weg helfen soll. 

Career Day (c) LIN

Die Teilnehmenden hatten zusätzlich die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen, Kontakte zu knüpfen und sich gegenseitig auszutauschen. Ein gelungener Tag mit vielen spannenden Informationen und Denkanstößen für einen idealen Start ins Zukunft. 

 

Gründermittagessen auf dem Unicampus

Erstellt von Vivien Christoph vor 26 Tagen um 12:33 Uhr

25.06.2018 (Nance Kaemmerer) - "Es muss zu deiner täglichen Gewohnheit werden." - Wahre Worte, gesprochen vom Profi, um allen GründerInnen Mut zu machen, dass der Vertrieb des eigenen Produkts zur täglichen Routine werden kann. Dafür braucht es einzig etwas Konsequenz.

Sophie Schütt ist als Sales Account Managerin seit Jahren im Außendienst im Verkauf tätig und hat ihre Erfahrungen beim Gründermittagessen auf dem Campus der OVGU mit den GründerInnnen geteilt.

 Gründermittagessen (c) Christian Rössler/ TUGZ

Ihre 3 wichtigsten Tipps:

1. Sei immer offen und bleib authentisch und ehrlich.

2. Hinterfrage regelmäßig deine Verkaufsstrategie. Würdest du (noch) bei dir selbst kaufen?

3. Behalte deinen Zahlen im Blick.

 Gründermittagessen (c) Christian Rössler/ TUGZ

Im Anschluss hatten die TeilnehmerInnen Zeit, sich untereinander über aktuelle Projekte auszutauschen, Sophie individuelle Fragen zu stellen und das Mittagessen zu genießen. 

 Gründermittagessen (c) Christian Rössler/ TUGZ

Das Gründermittagessen bot wieder allen Beteiligten eine tolle Gelegenheit, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen, Kontakte zu knüpfen und mit neuen Ideen und neuer Motivation an den eigenen Zielen weiterzuarbeiten.

 

Technik Sommercamp an der Uni Magdeburg

Erstellt von Vivien Christoph vor 32 Tagen um 12:51 Uhr

19.06.2018 (Vivien Christoph) - Vor kurzem fand das Technik Sommercamp auf dem Campus der OVGU statt und brachte internationale SchülerInnen aus Japan, Costa Rica, Thailand und mehr zusammen. Sie campten mehrere Tage in der kleinen Gruppe und erhielten interessante Eindrücke und jede Menge Input. Die Jugendlichen der 10. Und 11. Klasse interessierten sich für die verschiedenen Fachbereiche der Universität und die zahlreichen Zukunftsmöglichkeiten wie beispielsweise das Gründen einer eigenen Firma.

Technik Summercamp (c) Christian Rössler_ TUGZ

Unsere Gründungsberaterin Nance leitete einen Workshop und brachte den SchülerInnen unter anderem die Visualisierung der Zukunft näher. Dazu sollten sie sich mit geschlossenen Augen auf eine Gedankenreise begeben und sich ihre Visitenkarte und ihren Tagesablauf in 10 Jahren vorstellen. Die Methode half ihnen, sich ihrer Wünsche und Träume bewusst zu werden und Ziele so besser erreichen zu können. Die Marshmallow-Challenge förderte den Teamgeist und regte die Teilnehmenden an, möglichst kreativ an den Bau eines Turms aus Spaghetti und Marshmallows heranzugehen. 

Technik Summercamp (c) Christian Rössler_ TUGZ

Außerdem führte Nance Kaemmerer die SchülerInnen in das spannende Themengebiet der Startups ein und stellte die wichtigsten Informationen rund um das Gründen vor. So kamen die internationalen Gäste mit verschiedenen Möglichkeiten in Berührung, lernten die Fachbereiche der Universität Magdeburg kennen und bekamen einen ersten Einblick in die Gründerszene.

 Technik Summercamp (c) Christian Rössler_ TUGZ

Dritter Workshop der Startup School

Erstellt von Vivien Christoph vor 39 Tagen um 12:21 Uhr

08.06.2018 (Nanae Kaemmerer) – Der letzte Tagesworkshop im Rahmen der Startup School beschäftigte sich mit dem zentralen Thema „Finanzieren und wachsen“. Die Teilnehmenden erfuhren, was ein Lean Startup ist und wofür es nützlich sein kann. Außerdem erklärte Nance Kaemmerer, wie man systematisch Kunden gewinnt und die möglichen zukünftigen GründerInnen erstellten eine erste Skizze ihrer Landing Page.

Header_Startup-School_WiSe2017(c)TUGZ

In der Mittagspause konnte bei einem reichhaltigen Buffet mit leckeren Snacks verschnauft werden, bevor es in die nächste Runde ging. Dabei wurden die vier Wege zur Finanzierung erläutert und im nächsten Schritt überlegten die Teilnehmenden gemeinsam, welche der Formen sich am besten für die verschiedenen Gründungsideen eignet. 

Insgesamt wurde ein gutes Gefühl dafür vermittelt, was es bedeutet, ein Startup zu gründen. Die Teilnehmenden erkannten, dass viel Ausdauer nötig sein wird und fühlten sich motiviert, die nächsten Schritte mit viel Elan anzugehen. Dabei unterstützen wir natürlich tatkräftig!

 

Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 6 7

Letzte Änderung: 05.06.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: