Gründerportrait Filterize

Mit wem haben wir es hier zu tun? Stellt euch und euer Angebot doch bitte kurz vor.

Wir sind Pascal, Informatiker mit Herz und Seele, der super praktische Tools baut, die aber in den meisten Hinsichten sehr funktional sind und Sandra, Informatikstudentin mit Blick für die Nutzer, die es versteht aus etwas funktionalem etwas nutzerfreundliches zu schaffen.

Wir haben ein Tool entwickelt, dass es Evernote Nutzern erlaubt, ihr Evernote zu automatisieren. Alles auf Basis einfacher Wenn-dann-Regeln. Es nimmt dem Nutzer sich wiederholende Aufgaben ab, schafft Ordnung und mehr Übersicht und hilft somit viel Zeit zu sparen.

 

Aber da seid ihr doch nicht die Ersten…!

Ein Programm, dass automatisch Regeln anwendet? Nein, da sind wir nicht die ersten, das können die meisten Mailprogramme. Daher kam auch unsere Inspiration so etwas für Evernote zu ermöglichen.

Eine Automatisierung bauen, die auch Evernote Nutzer nutzen können? Nein, auch da gibt es andere Anbieter wie IFTTT oder Zapier. Aber die machen nur Automatisierung zwischen verschiedenen Cloudanbieter möglich. Z.B. alle deine Tweets automatisch in Evernote zu speichern.

Aber Automatisierung innerhalb von Evernote gibt es bisher nicht auf dem Markt. Da sind wir die Ersten.

 

Filterize - Was ist möglich? 

 

Was war bisher eure größte Herausforderung?

Die Oberfläche von “Toll für alle technikaffinen, die ein neues Hobby suchen” zu einem leicht verständlichen und intuitiv bedienbaren Tool für den “normalen” Evernote Nutzer zu machen. Zugegeben, da warten noch ein paar Baustellen auf uns, aber wir haben mittlerweile den richtigen Weg gefunden.

 

Wie geht’s denn derzeit voran mit eurem Vorhaben?

Sehr gut.

 

Warum habt ihr in Magdeburg gegründet? Was verbindet euch mit der Stadt?

Angezogen von der guten Informatikfakultät bin ich, Pascal, zum Studium nach Magdeburg gezogen. Während der Zeit habe ich Magdeburg kennen und lieben gelernt und so zog es dann auch Sandra hierher. Wir waren also hier und haben während der Prototypphase entdeckt, dass hier gerade eine Start-Up Szene entsteht, die durch Beratung von Seiten der Uni unterstützt und durch die Investitionsbank gefördert wird. Außerdem sind im Vergleich zu klassischen Start-Up Städten wie Berlin die Lebenshaltungskosten hier viel geringer.

 

Hand aufs Herz - Wie werdet ihr zum nächsten Unicorn Business oder sehen wir euch demnächst auf der FuckUp Night?

Aufgeben ist nicht unser Stil. Wenn etwas nicht so funktioniert wie es soll, dann passen wir es eben an bis es läuft. Das gilt natürlich auch für Filterize ;-)

 

Euer Rat an andere GründerInnen…?

Sucht euch eine Idee, zu der ihr selber den Prototypen bauen könnt. Wir haben schon viele Gründer kennen gelernt, die eine Idee aus einem Bereich haben, mit dem sie sich nicht auskennen. Dabei gerät man schnell in Situationen in denen man seinen Prototypen nicht einfach anpassen oder umbauen kann, was dazu führt dass man nur sehr langsam Fortschritte macht.

Welcher Typ seid ihr? ENTWEDER „Elbe“ ODER „Park“?

Wieso “entweder … oder …”, wenn man beides haben kann? Das Leben hat viele Seiten und man muss alle Möglichkeiten ausschöpfen um wirklich voran zu kommen. Und gerade hier in Magdeburg haben wir ja super die Gelegenheit Park und Elbe miteinander zu verbinden, z.B. im Rothehornpark.

 

Das Team

Gründerteam Filterize

Pascal Held (Geschäftsführer und Entwickler) und Sandra Held (Customer Success)

 

Letzte Änderung: 25.06.2018 - Ansprechpartner: Webmaster